Verkehrsmonitoring

Aufruf zur „Bürger-Verkehrszählung“ 2018

Über die Belastung durch den Verkehr im Alten Land, insbesondere den LKW-Transitverkehr, liegen keine systematisch gesammelten Informationen vor. Zählungen der Verwaltung, Ergebnisse von Maßnahmen zur Verkehrsüberwachung (z.B. Blitzer), Unfallstatistiken usw. liegen an verschiedenen Stellen. Sie sind nur bedingt aussagekräftig. Die tatsächliche Belastung der Anwohner und die Gefahrensituationen finden sich in diesen Zahlen nicht wieder.

Die BI Verkehrsflut ruft deshalb alle interessierten Bürger im gesamten Alten Land auf: nutzen wir gemeinsam das Jahr 2018 für eine vielfältige und umfassende „Bürger-Verkehrszählung“!

Die BI konzentriert sich zunächst auf das Zählen des LKW-Transit-Verkehrs, mit besonderem Gewicht auf den Gefahrgut-Transporten.

Wir werden die Orte und Zeiten der Zählungen an dieser Stelle bekannt geben.

Machen Sie mit! Unterstützen Sie die Zählung! Zeigen wir gemeinsam auf, warum der LKW-Transit-Verkehr aus dem Alten Land herausgehalten werden muss!

So können Sie die Zählung unterstützen:

  • Beteiligung an den angekündigten Zählungen der BI
  • Eigene Zählung des LKW-Transit-Verkehrs „vor Ihrer Haustür“ (einen Zählbogen finden Sie hier)
  • Eigene Zählung der Gefahrguttransporte (die Gefahrguttabelle finden Sie hier)

Weiterhin wollen wir zur Illustration der Gefahrensituationen sammeln:

  • Ergebnisse von eigenen Geschwindigkeitsmessungen (Radar-Pistole)
  • Fotos oder Skizzen von Gefahrenstellen auf den Straßen im Alten Land
  • Fotos von verkehrsbedingten Schäden an der Bausubstanz von Gebäuden
  • Fotos von gefährlichen Situationen, Unfällen
  • Kurze schriftliche Schilderung von gefährlichen Situationen und besonderen Erlebnissen im Straßenverkehr im Alten Land
  • Zeitungsausschnitte
  • …..

Beteiligen Sie sich! Berichten Sie über Ihre Erfahrungen mit dem LKW-Transit-Verkehr!

Bitte senden Sie Ihren Beitrag per E-Mail an das Redaktionsteam der website kontakt@verkehrsflut-altesland.de und entscheiden Sie, ob Sie Ihren Beitrag namentlich unterzeichnen oder ob er ohne Namensnennung veröffentlicht werden soll.

Das Redaktionsteam behandelt alle Einsendungen vertraulich, benötigt aber Ihre Mailadresse für eventuelle Rückfragen.

Die eingehenden Beiträge werden laufend auf der WebSite www.Verkehrsflut.de veröffentlicht.